In diesem Roman der faszinierenden österreichischen Erzählerin Elfriede Jelinek "geht es zu wie in der Agenten-, Krimi- und Sexfilmproduktion eines ganzen Jahres zusammengenommen. Die scharfen Sachen sind besonders heiß gesotten, und die Trips, Verfolgungsjagden und Abschlachtungen besonders fabelhaft. Als einer der ersten radikal durchpopisierten Pop-Romane deutscher Zunge wird Elfriede Jelineks Roman-Erstling nicht so leicht zu überbieten sein." (Kurier, Wien)